Antwort

Intimität

Natürlich ist es normal, dass Sie empfindlich darauf reagieren, wie die Stomaoperation Ihren Körper verändert. Dennoch ist es weiterhin möglich, dass Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin schöne und erfüllende intime Momente erleben. Kommunikation und Vertrauen stehen beim Heilungsprozess im Mittelpunkt. Es ist wichtig zu wissen, dass sexuelle Beziehungen nicht schädlich sind – weder für Ihr Stoma noch für Sie. Sprechen Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin über Ihre Gefühle und gehen Sie andererseits auch auf die Bedenken Ihrer Nächsten ein. Mit etwas Zeit und einer positiven Einstellung werden Sie eine für beide Partner befriedigende sexuelle Beziehung führen können.

Tipps für erfüllte intime Momente

  • Vertrauen ist der Schlüssel zu echter Intimität. Je mehr Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin über Ihr Stoma sprechen und über Ihre Gefühle und Bedürfnisse, desto stärker wird die Bindung zwischen Ihnen.
  • Das alte Sprichwort ist wahr: So wie Sie sich sehen, werden Sie auch von anderen gesehen. Nehmen Sie sich nach der Operation Zeit, um die Veränderungen an Ihrem Körper zu akzeptieren, um sich über Ihre Gefühle nach der Operation klar zu werden und um mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin über Ihre Gefühle zu sprechen. Sie werden sehen: Die Akzeptanz Ihres Körpers nimmt im Laufe der Zeit zu.
  • Ein Stoma enthält keine Nervenenden – daher kann es keinen Schmerz oder andere Empfindungen übertragen. Allerdings kann es bei Reibung oder bei Reizungen geringfügig bluten. Wenn Sie verschiedene Stellungen ausprobieren, können Sie unter Umständen Probleme vermeiden. Eine seitlich liegende Stellung hat sich für Menschen mit einem Stoma bewährt, weil der Beutel auf der Seite liegt und nicht zwischen Ihnen und Ihrem Partner/Ihrer Partnerin.
  • Entleeren Sie Ihren Beutel vor dem Sex und tragen Sie einen möglichst kleinen Beutel. Für intime Momente sind spezielle Beutel erhältlich, die kleiner und dünner sind.
  • Falls Sie sich wegen Ihres Stomas in intimen Momenten unbehaglich fühlen, bedecken Sie Ihren Beutel mit einer speziellen Unterwäsche, mit Dessous oder mit einer Beutelabdeckung. 

Für Frauen

  • Falls Sie die Pille nehmen, müssen Sie die Schwangerschaftsverhütung möglicherweise umstellen – insbesondere, wenn Sie ein Ileostoma haben. Orale Verhütungsmittel werden von einem verkürzten Dünndarm häufig nicht resorbiert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrem Stomaberater über die für Sie beste Form der Verhütung.
  • Nach der Operation kommt es bei vielen Frauen zu vaginaler Trockenheit. Probieren Sie ein Gleitmittel aus oder fragen Sie Ihren Arzt nach anderen Möglichkeiten zur Behandlung einer vaginalen Trockenheit.

Für Männer

  • Bei manchen Männern kann es zu Symptomen einer erektilen Dysfunktion kommen (Probleme, eine Erektion zu erreichen/aufrechtzuerhalten; Ejakulation nicht möglich), wenn sie nach der Operation erstmals wieder intim sind. Bleiben Sie gelassen und machen Sie sich keine Sorgen! Dies kann häufig vorkommen – entweder im Zusammenhang mit der Operation selbst oder wegen Sorgen/Bedenken, nach der Operation wieder intim zu sein. Falls Sie anhaltende Probleme haben, eine Erektion aufrechtzuerhalten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sehr wahrscheinlich gibt es eine Lösung.

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet um das beste Nutzer-Ergebnis zu erzielen. Wir möchten Informationen über das Nutzerverhalten erhalten und damit die Funktionalitäten verbessern. Die Cookies auf diesen Seiten werden ausschließlich für Traffic-Statistiken und zur Optimierung des Contents genutzt. In dem Sie auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Sie können die Nutzung von Cookies blockieren: Cookie Anleitung

Erfahren Sie mehr: Cookie Richlinien